Wir bieten Beratung für Fachkräfte und Ehrenamtliche im Landkreis Reutlingen an. Dieses Angebot lässt sich oft mit unseren Angeboten im Bereich Prävention/ Fortbildung/ Schutzkonzepte verknüpfen und ergänzen.

Fachberatung
  • Ein Kind oder ein*e Jugendliche*r in ihrem Arbeitsumfeld ist betroffen?
  • Sie haben die Vermutung, dass ein Kind/ein*e Jugendliche*r sexualisierte Gewalt erleben könnte?
  • Sie wissen nicht, wie Sie das Verhalten ihrer*s Kolleg*in gegenüber den ihm*ihr anvertrauten Kindern einschätzen sollen?

Wir bieten Fachberatung und unterstützen Sie:

  • Verdachtsmomente zu reflektieren und abzuklären
  • Interventionsschritte zum Schutz der Betroffenen zu entwickeln
  • in der Elternarbeit
  • in der Begleitung eines betroffenen Kindes oder Jugendlichen

Bei Erstberatung und Fallanfragen entstehen Ihnen keine Kosten. Wir unterliegen der Schweigepflicht.

Beratung durch eine insoweit erfahrene Fachkraft (ieF) bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung

Jede*r Fachkraft/Ehrenamtliche*r hat ein Recht auf eine Beratung durch eine insoweit erfahrene Fachkraft nach §8a SGB III und §4KKG. Wenn Sie sich fragen, ob eine Kindeswohlgefährdung vorliegt und/oder vor der Entscheidung stehen, wie sie weiter vorgehen müssen, stehen wir Ihnen als insoweit erfahrene Fachkräfte zur Seite. Unsere ieF-Beraterinnen sind spezialisiert auf sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend. Bei anderen Formen der Kindeswohlgefährdung nennen wir Ihnen gerne die zuständigen Stellen.

Die IeF – Beratung ist ein anonymisiertes Verfahren.

Die Beratung wird finanziert über den Landkreis Reutlingen. Für die Fachkräfte / Ehrenamtlichen entstehen keine Kosten.

Die Finanzierung übernimmt der

Supervision für Teams
  • Sie möchten in einer Teamsupervision einen Vorfall von sexualisierter Gewalt besprechen?
  • Sie machen sich Sorgen über Entwicklungen in Ihrer Einrichtung, weil es z. B. vermehrt zu sexualisierten Grenzverletzungen unter Jugendlichen gekommen ist?
  • Sie benötigen Impulse oder Handlungsmöglichkeiten, um Grenzverletzungen zu unterbrechen?

Falls bei Ihnen oder in Ihrer Einrichtung diese oder andere Fragen zum Thema sexualisierte Gewalt auftreten: sprechen Sie uns an.