Wirbelwind Reutlingen > Fachkräfte

Fachkräfte

Unsicherheit ist häufig ein prägendes Gefühl bei pädagogischen Fachkräften, wenn es um sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen geht:

  • Wie kann ich erkennen, ob ein Kind betroffen ist?
  • Was darf/kann/muss ich dann tun?
  • Wie können wir Kinder und Jugendliche schützen? Vor sexuellen Übergriffen durch Erwachsene oder Gleichaltrige und vor Entwicklungen in den sozialen Medien, die viele Kinder und Jugendlichen überfordern?
  • Was können wir tun, um Kinder zu stärken und sie darin zu unterstützen, sich bei Bedarf Hilfe zu holen?

Sexualisierte Gewalt ist belastend: sowohl für die Betroffenen und deren Umfeld als auch die begleitenden Fachkräfte.

Wir bieten Ihnen Unterstützung.

Bei Erstanfragen entstehen Ihnen keine Kosten.

Qualifizierung

Wirbelwind bietet Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte und andere Interessierte zum Thema sexualisierte Gewalt und Prozessbegleitung für Einrichtungen und Einzelpersonen an.

Prävention

Kinder zu stärken und zu informieren, sie über ihre Rechte aufzuklären und ihnen Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen – das sind die wesentlichen Aufgaben in unserer Präventionsarbeit.

Qualifizierung

Qualifizierungsinitiative im Rahmen des Kommunalen Schutz- und Präventionskonzepts gegen sexualisierte Gewalt des Landkreises Reutlingen

Die Qualifizierungsinitiative ist ein flächendeckendes Angebot für Fachkräfte im Landkreis Reutlingen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.

2020 richtet sie sich an die Mitarbeiter*innen in Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege. In den Folgejahren ist die Ausweitung des Angebots für weitere Institutionen, Einrichtungen und Vereine geplant. Die zweitägigen Fortbildungen sind einrichtungsübergreifend konzipiert und vermitteln grundlegendes Wissen zum Thema sexualisierte Gewalt unter Berücksichtigung des Arbeitsfeldes.
Einrichtungsbezogen kann ein Informationsangebot zur Entwicklung eines institutionellen Schutzkonzepts gebucht werden.

Hier kommen Sie zum Flyer und zur Veranstaltungsübersicht.

Die Finanzierung übernimmt der

Qualifizierungen Thema sexualisierte Gewalt

Wir bieten Qualifizierungen für Fachkräfte, Ehrenamtliche und alle weiteren Interessierten an. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir die Schwerpunkte und den Umfang der Qualifizierungsbausteine. Unser Themenspektrum umfasst u. a.:

  • Grundlagen zum Thema: Begriffsdefinition, Formen sexualisierter Gewalt, Anzeichen für sexualisierte Gewalt, wer ist betroffen? Wer sind die Täter*innen? Täter*innenstrategien
  • Was tun bei einer Vermutung?
  • Übergriffe unter Kindern
  • Prävention: Methoden zur Stärkung von Kindern, Elternarbeit, Schutzkonzept
  • Grundlagen der Traumapädagogik und praxisnahe Unterstützungsmöglichkeiten für betroffene Kinder und Jugendliche
  • Selbstfürsorge bei Fachkräften

Schutzkonzepte

Schutzkonzepte zur Prävention vor und Intervention bei sexualisierter Gewalt sollen die Institutionen und Einrichtungen des Bildungs-, Erziehungs-, Gesundheits- und Sozialsektors darin unterstützen, zu einem sicheren Ort für Kinder und Jugendliche zu werden.

Bestandteile eines Schutzkonzeptes sind u. a. die Klärung, welche Gefahrenpotentiale es in einer Einrichtung gibt, die Umsetzung entsprechender Handlungsschritte und die Selbstverpflichtung, Kinder und Jugendliche zu schützen. Fest installierte Partizipationsmöglichkeiten und ein Beschwerdemanagement, das alle Beteiligten in Anspruch nehmen können, erleichtern es betroffenen Kindern, sich anzuvertrauen.

Die Entwicklung eines Schutzkonzeptes ist ein längerer Prozess, der für viele Einrichtungen eine Herausforderung darstellt.

Wirbelwind e.V. begleitet Sie durch Fortbildungsbausteine und supervisorische Angebote gerne bei der Entwicklung Ihres Schutzkonzeptes.

Supervision und Fachberatung

  • Sie möchten in einer Team- oder Einzelsupervision einen Vorfall von sexualisierter Gewalt besprechen?
  • Sie machen sich Sorgen über Entwicklungen in Ihrer Einrichtung, weil es z. B. vermehrt zu sexualisierten Grenzverletzungen unter Jugendlichen gekommen ist?
  • Sie benötigen Impulse oder Handlungsmöglichkeiten, um Grenzverletzungen zu unterbrechen?
  • Sie wissen nicht, wie Sie das Verhalten ihrer*s Kolleg*in gegenüber den ihm*ihr anvertrauten Kindern einschätzen sollen?

Falls bei Ihnen oder in Ihrer Einrichtung diese oder andere Fragen zum Thema sexualisierte Gewalt auftreten: sprechen Sie uns an.

Prävention

Bad Klicks

Bad Klicks ist unser Präventions-Projekt zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt im Internet und über digitale Kommunikation, das wir in geschlechtshomogenen Gruppen in Schulklassen umsetzen.

Es richtet sich an Schüler*innen aller Schularten ab Klasse 5, die Inhalte werden an die jeweilige Alters- und Entwicklungsstufe angepasst.

ECHTE SCHÄTZE! für KITA und Vorschule

Für eine altersgerechte sexualpädagogische Arbeit mit Kindern bieten die „ECHTE SCHÄTZE!“ konkrete, in der Praxis erprobte Möglichkeiten. Das Präventionsprogramm ist ein Projekt der Stiftung Hänsel+Gretel in Kooperation mit dem PETZE Institut für Gewaltprävention gGmbH. Die dazugehörigen Bücher in der „STARKE KINDER KISTE!“ zum Vorlesen und Spielmaterialien zur Selbsterfahrung geben den Erzieher*innen pädagogisch fundierte und altersangemessene Methoden an die Hand.

Die Kinder-Kiste kann über die Hänsel- und Gretel Stiftung bezogen werden, wir führen die Schulungen dazu durch.

„Starke Kisten“ zur Prävention sexualisierter Gewalt in der Schule

In diesen Kisten sind Bücher, Spiele, Filme und andere Medien für die Präventionsarbeit gegen sexualisierte Gewalt zusammengestellt. Sie sind speziell für den Einsatz in der Schule konzipiert, können aber auch in anderen pädagogischen Arbeitsfeldern gut eingesetzt werden. Das Kultusministerium Baden-Württemberg finanzierte 2015 die Überarbeitung der Starken Kisten. Die rote „Starke Kiste“ für die Grundschule kann bei uns und in den Schulpsychologischen Beratungsstellen im ganzen Land Baden-Württemberg kostenfrei ausgeliehen werden. Die blaue Kiste für die weiterführenden Schulen erhalten Sie bei der Schulpsychologischen Beratungsstelle.

Das im Auftrag des Kultusministeriums Baden-Württemberg neu konzipierte Begleitheft zur „Starken Kiste“ für die Grundschule können Sie HIER kostenlos herunterladen. Das Begleitheft der „Starken Kiste“ für die weiterführenden Schulen können Sie HIER kostenlos herunterladen.

Selbstbehauptungskurse

In unseren Selbstbehauptungskursen erlernen Mädchen Handlungsmöglichkeiten, die ihnen dabei helfen, problematische oder gefährliche Situationen zu überstehen. Sie finden in altershomogenen Gruppen statt, um eine altersangemessene pädagogische Vorgehensweise zu gewährleisten.

Wesentliche Bestandteile sind die Wahrnehmung der eigenen Grenzen, die Anerkennung des eigenen Alarmsystems und die Förderung einer selbstsicheren Ausstrahlung, um Grenzüberschreitungen zu verhindern, sie frühzeitig zu bemerken oder sicher darauf reagieren zu können.

Übungen zur verbalen und körperlichen Selbstverteidigung („Nein“ sagen und Abwehrtechniken), die auch die Überwindung von Hemmungen beinhalten, runden das Programm ab.

Die aktuellen Termine finden Sie in der Veranstaltungsübersicht.

Zyklusshow – Sexuelle Aufklärung

„Die „Zyklusshow“ ist eine einzigartige, anschauliche und liebevolle Darstellung des weiblichen Zyklusgeschehens. In phantasievollen Rollenspielen schicken wir 10- bis 12-jährige Mädchen auf eine spannende Entdeckungsreise durch die Geheimnisse ihres weiblichen Körpers. Weit entfernt von trockener Theorievermittlung oder der mit dem Thema oft verbundenen Peinlichkeit erlernen die Mädchen spielerisch, altersgerecht und in geschütztem Rahmen, wie ein neues Leben entsteht, welche Veränderungen die Pubertät mit sich bringt und warum Frauen ihre Tage bekommen. Liebevoll wird dem Thema der Raum gegeben, der ihm gebührt.  Die Mädchen spüren: „Was in mir vorgeht, ist der reinste Luxus“!“ MFM Deutschland e.V. (My Fertility Matters):

Die aktuellen Termine finden Sie in der Veranstaltungsübersicht.

Präventionsangebot für Eltern

Viele Eltern machen sich Sorgen und fragen sich, wie sie ihre Kinder vor sexualisierter Gewalt schützen können. Die Medien berichten immer wieder von Übergriffen und von sexuellem Missbrauch, was bei Eltern häufig Unsicherheiten und Druck auslöst.

In unseren Elternabenden (an denen selbstverständlich auch andere Bezugspersonen teilnehmen können) vermitteln wir grundlegende Informationen zum Thema sexualisierte Gewalt und beantworten die Fragen, die viele Eltern beschäftigen:

  • Was kann ich tun, um mein Kind zu schützen?
  • Was kann ich meinem Kind mitgeben, damit es sich selbst schützen kann?
  • Was kann ich tun, damit mein Kind sich mir oder anderen anvertraut, wenn es einen Übergriff erlebt hat?
  • Welche Gefahren bergen das Internet bzw. die sozialen Medien?
  • Wo kann ich mich weiter informieren?

Bei Interesse sprechen Sie uns an.

weiterführende Informationen

Umfassende Informationen zum Thema sexuelle/sexualisierte Gewalt finden Sie u. a. auf der Seite des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs.

Hier kommen sie zu unserer Literatur- und Methodenauswahl.